Begleitetes Wohnen für Eltern

Begleitetes Wohnen für Eltern

Durch das Begleitete Wohnen Eltern steht Müttern und Vätern eine Aussenwohnung der Lebensgemeinschaft Sonnhalde zur Verfügung. Das Betreuungssetting beinhaltet regelmässige und üblicherweise mehrmals wöchentlich stattfindende Besuche. Das Begleitete Wohnen für Eltern bietet auch die Möglichkeit für einen langfristigen Aufenthalt eines Familiensystems. Dementsprechend nimmt auch die Betreuungspräsenz mit der Zeit ab. Die Betreuungszeiten im Betreuten Wohnen werden von einzelnen pädagogischen Mitarbeitenden der Lebensgemeinschaft Sonnhalde abgedeckt. Ausserhalb dieser Zeiten steht den Eltern ein 24h Picketdienst zur Verfügung.

Methoden und Arbeitsweisen

Während die Eltern(teile) im Rahmen grösstmöglicher Selbstständigkeit wohnen, werden sie durch das Betreuungsteam hinsichtlich der Elternkompetenzen und der Strukturierung ihres Lebensalltags beraten. Dabei orientieren sich die Mitarbeitenden weitgehend an der KOFA Methodik.

Mit Hilfe der Agenda und des Wochenplans geschieht eine bewusste und strukturierte Tages- und Wochengestaltung.

Um die Eltern in der Aneignung und Erweiterung ihrer Elternkompetenzen unterstützen zu können, ist uns Learning by Doing wichtig. Dabei nimmt das Lernen am Modell eine zentrale Rolle ein.

Durch die Lerngeschichten können die Eltern Entwicklungsschritte ihrer Kinder festhalten. Die Beobachtungs- und Wahrnehmungsfähigkeiten der Eltern werden gestärkt, gleichzeitig zeigen die Lerngeschichten Möglichkeiten, um die Kinder in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

Je nach Fragestellung arbeiten wir mit anderen Fachstellen, wie Mütter- und Väterberatung, Hebammen, Müttertreff, Psychologische Dienste, dem Berufsinformationszentrum und weiteren zusammen. Das Einbeziehen von externen Ressourcen ist uns wichtig. Zusätzlich verfügen wir im Team über einen breiten Fundus an Methoden und Fähigkeiten auf welche wir zurückgreifen können.

Erwerb elterlicher Kompetenzen

Aufnahmekriterien

Kostenreglement